Berliner Hockey-Verband

Hockey in Corona-Zeiten

Verschärfungen ab 24. Januar 2021

Gültig bis mindestens zum 14. Februar 2021

Der Berliner Senat hat am 20. Januar 2021 die Vierte Änderung der Corona-Verordnung beschlossen. Diese tritt am 24. Januar 2021 in Kraft und ist dann vorerst bis zum 14. Februar 2021 gültig.

Für den Sport ergeben sich keine weiteren Änderungen.

» Corona-Verordnung Berlin vom 20.1.2021 (PDF)

Hinweis: Diese PDF enthält nur die Änderungen. Den vollständigen Text der zur Zeit gültigen Verordnung findet man hier:

» SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

 

Änderungen ab 16. Januar 2021

Gültig bis mindestens zum 31. Januar 2021

Der Berliner Senat hat am 12. Januar 2021 die Dritte Änderung der Corona-Verordnung beschlossen. Diese tritt am 16. Januar 2021 in Kraft und beinhalten auch Änderungen für den Sport.

Insbesondere sind die Sportangebote für Kinder bis zu 12 Jahren in Gruppen im Freien nicht mehr erlaubt!

» Corona-Verordnung Berlin vom 12.1.2021 (PDF)

 

Verschäfter Lockdown ab 10. Januar 2021

Gültig mindestens bis zum 31. Januar 2021

Der Berliner Senat hat die Zweite Verordnung zur Änderung der Corona-Verordnung beschlossen. Diese tritt am 10. Januar 2021 in Kraft und ist bis Ende Januar 2021 gültig.

Für den Hockeysport in Berlin gibt es keine Änderungen.

» Corona-Verordnung Berlin vom 6.1.2021 (PDF)

 

Lockdown ab Mittwoch, 16. Dezember 2020

Mindestdauer bis 10. Januar 2021

Das öffentliche Leben in Deutschland wird angesichts der sich ausbreitenden Corona-Pandemie ab dem kommenden Mittwoch drastisch heruntergefahren. Der Hockeysport bleibt weiterhin verboten.

Am 5. Januar 2021 wird über die Massnahmen ab 11. Januar 2021 beraten

» Beschluss Bund/Länder (PDF)

» Corona-Verordnung Berlin (PDF)

 

Kein Hockey-Training und kein Spielbetrieb im November 2020

Ausnahmen nur für Kaderathleten und Kinder bis zu 12 Jahren

01.11.2020 - Berlin hat die von Bund und Ländern empfohlenen Massnahmen umgesetzt: die Zehnte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung tritt morgen in Kraft und gilt bis einschliesslich 30. November 2020. Darin heisst es:

(7) Sport darf vorbehaltlich des Satzes 2 nur alleine oder mit einer anderen Person kontaktfrei und unter Einhaltung der Abstandsregelungen nach § 1 Absatz 2 erfolgen. Für folgende Personengruppen
gilt die Beschränkung des Satz 1 nicht:
a) für den Personenkreis gemäß § 1 Absatz 3,
b) für Bundes und Landeskaderathletinnen und -athleten, Profiligen und Berufssportlerinnen und Berufssportler und
c) für Kinder im Alter von bis zu 12 Jahren, wenn der Sport im Freien in festen Gruppen von maximal 10 anwesenden Personen zuzüglich einer betreuenden Personen ausgeübt wird.

» 10. Änderungs-Verordnung (PDF)

 

Kein Amateursport ab 2. November 2020

Maßnahmen gelten vorläufig bis Ende November

29.10.2020 - Bund und Länder haben in ihrer gestrigen Videokonferenz härtere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen. Davon ist auch der Freizeit- und Amateursport betroffen.

Wörtlich heißt es: "Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören: der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen."

Ab kommenden Montag wird es in Deutschland also keine Sport- und Freizeitangebote mehr geben, Vereine dürfen nicht mehr trainieren. Eine Ausnahme bilden Individualsportler, die im Freien trainieren (Joggen, Radfahren). Das ganze gilt vorläufig bis Ende November.

» Beschluss Bund/Länder (PDF)

 

» Frühere Informationen

 
Kontakt
Mail sendenBHV@BerlinHockey.de
Auswahl
» Aktuelles
» Frühere Infos
LSB Berlin
Berliner Hockey-Verband
 

» Impressum   » Datenschutz © 2021 • hockey.de